Kindersitz vorne: Dürfen Kinder vorne sitzen?

Das solltest Du wissen!

Immer häufiger bekommen wir die Anfrage "Darf mein Kind vorne sitzen? oder "Ist der Baier Kindersitz für Kinder vorne auf dem Beifahrersitz geeignet?"
Wir wollen heute diese Fragestellung aufgreifen und Euch zum einen Einblick in die Gesetzeslage, aber auch in die Möglichkeiten mit unserem Baier Kindersitz geben - los gehts!

 

Ist ein Kindersitz vorne auf dem Beifahrersitz zulässig?

Eine Frage die für Verwirrung sorgt und oftmals mit Unwissen nicht wirklich beantwortet werden kann.

Als Faustregel gilt - die Straßenverkehrsordnung schreibt vor:

„Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die Sicherheitsgurte vorgeschrieben sind, nur mitgenommen werden, wenn Rückhalteeinrichtungen für Kinder benutzt werden.“ (StVO, § 21, Absatz 1a)

 

Zu berücksichtigen sind jedoch die Erfahrungen aus Crashtest verschiedener Anbieter wie die DEKRA oder ADAC Test, dass Kinder auf den hinteren Autositzen besser geschützt sind, als im Front- Bereich.

Doch sieht die Realität manchmal anders aus: gerade wenn mehrere Kinder mitfahren muss der Beifahrersitz als Ausweichplatz hinhalten.
Hier haben wir, von Baier Kindersitz, mitgedacht. Denn unsere Sitze sind so konzipiert, dass 3 Sitze auf die Rückbank passen. Auch unser Modell Adefix SP verfügt über diesen Mehrwert an Platz, da die Seitenpolster individuell der Situation abgenommen werden können.

 

Beliebige Platzwahl für Kinder mit Kindersitz

So gilt grundsätzlich: Jedes Kind mit Kindersitz darf vorne und auch hinten im Auto sitzen.
Wichtig ist hier, die richtige Befestigung des Sitzes: entweder via 3-Punkt-Gurt oder mit ISOFIX, sodass der Sitz mit dem Auto direkt verankert ist.

 

Kindersitz vorne - das sind die goldenen Regeln

  • Der Beifahrer- Airbag ist dringend auszuschalten, sollten Sie einen anderen Kindersitz verwenden, beispielsweise einen Reboarder oder eine Babyschale.
    Mit der enormen Wucht werden Kinder oftmals schlimm verletzt. Da sie in den Sitz gedrückt werden und drohen zu ersticken.
    Deshalb: unbedingt auf die Deaktivierung achten!
    Mit vorwärtsgerichteten Baier Kindersitzen kann der Airbag sogar größere Kinder schützen.
  • Größere Kinder mit aktivem Airbag sollten nicht zu nah zum Airbag sitzen!
  • Den Sitz mit richtiger Anwendung mit dem Auto verbinden: entweder mit korrekt geführtem Drei-Punkt-Gurt oder die Verankerung mit ISOFIX- Rastarmen.

 

Stets gewappnet für die nächste Aussage eurer Lieben "Ich will aber neben dir sitzen!"...

Euer Baier Kindersitz Redaktionsteam

 


Dieser Artikel ist am 06.06.2018 erstellt worden.

4 Responses

  1. Fabian Grenu
    | Antworten

    Meine Schwester und ihre Familie leben in Indonesien und es ist in Indonesien normal, dass die Kinder vorne sitzen. Sie werden mir hier in Deutschland nächster Monat besuchen und wir haben über diesem Thema gesprochen. Ich muss unbedingt Autositze für Kinder kaufen, da ich möchte meine Nichte sicher sein.

    • Sylvana Duranovic
      | Antworten

      Hallo Fabian,
      gerne kannst Du sichere Kindersitze bei uns einkaufen.
      Viele Grüße
      Vom Baier Kindersitz Team

  2. Simone
    | Antworten

    Hallo
    Ich habe gehört dass ein Kind mit Kindersitz nicht vorne sitzen darf.
    Jetzt meine Frage stimmt das..
    Obwohl der Airbag aus ist ein 3 Punkt Gurt gibt.
    Es gibt wohl ein neues Gesetz stimmt das

    • Baier Kindersitz GmbH
      | Antworten

      Hallo Simone,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Dazu können wir Ihnen folgendes mitteilen:

      Die sichersten Sitzplätze für Kinder sind hinten im Auto. Generell dürfen unter bestimmten Bedingungen aber auch Kinder auf dem Beifahrersitz sitzen. Die Kinder müssen bis zu einer Mindestgröße von 1,50 m oder dem Erreichen des 12. Lebensjahres mit einem für sie passenden und zugelassenen Kindersitz gesichert werden. Dies schreibt die Kindersitzpflicht für den vorderen Beifahrersitz als auch für die Sitzplätze hinten vor.

      Bei rückwärts gerichteten Kindersitz-Modellen (Reboarder, Babyschalen) muss der Front-Airbag deaktiviert werden. Lässt sich dieser nicht ausschalten, scheidet der Beifahrersitz für rückwärts gerichtete Kindersitze aus.

      Vorwärts gerichtete Kindersitze dürfen in den meisten Fällen auf dem Beifahrersitz installiert werden.
      Der Beifahrersitz muss dabei soweit wie möglich nach hinten geschoben werden, damit das Kind nicht zu nah am Airbag sitzt.

      Ob und für welche Sitzplätze der Kindersitz für Ihr Fahrzeug zugelassen ist, entnehmen Sie für unsere Adefix-Modelle mit semi-universaler Zulassung (mit Isofix) bitte unserer Typenliste.
      Beachten Sie vor der Installation des Kindersitzes auf dem Beifahrersitz auch unbedingt die Hinweise in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs!

      Viele Grüße,
      Das Baier Kindersitz Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.